Vorderhand

Die vorderen Gliedmaßen sind,von allen Seiten betrachtet,gerade und,von vorne gesehen,absolut parallel.Schulterblatt und Oberarm sind von gleicher Länge und mittels kräftiger Muskeln fest am Rumpf.Die Ellenbogen dürfen weder im Stand noch in der Bewegung nach außen gedreht werden und ebenfalls nicht eingedrückt sein.Die Unterarme sind,von allen Seiten gesehen,gerade und zueinander parallel stehend.Der Vordermittelfuß hat eine Länge von ca. 1/3 des Unterarmes.Sowohl ein zu schräg stehender Vordermittelfuß,als auch ein steil stehender Vordermittelfuß beeinträchtigen die Gebrauchseignung,insbesondere die Ausdauerfähigkeit

Hinterhand

Die Stellung der Hinterhand ist leicht rückständig,wobei aber die hinteren Gliedmaßen parallel zueinander stehen.Ober- und Unterschenkel sind von annähernd gleicher Länge.Die Keulen sind kräftig und gut bemuskelt.

Pfoten

Sie sind geschlossen,rundlich,leicht gewölbt.Die Ballen sind hart,aber nicht spröde.Die Nägel sollen kräftig und von dunkler Farbe sein.

Gangwerk

Da der Altdeutsche Schäferhund ein Traber ist,müssen die Gliedmaßen in Länge und Winkelung so aufeinander abgestimmt sein,dass er ohne wesentliche Veränderung der Rückenlinie die Hinterhand bis zum Rumpf hin verschieben und mit der Vorhand genauso weit ausgreifen kann.Die Ausdauer und damit die Gebrauchstüchtigkeit werden durch jede Neigung zur Überwinkelung der Hinterhand gemindert.Den Eindruck einer mühelosen Fortbewegung kann nur ein raumgreifendes,flach über den Boden gehendes Gangwerk vermitteln,wenn die Gebäudeverhältnisse und Winkelungen korrekt sind.Bei einer leicht angehobenen Rute und einem nach vorne gestreckten Kopf ergibt sich,bei einem gleichmäßigen und ruhigen Trab,eine von den Ohrenspitzen,über den Nacken und Rücken bis zum Ende der Rute verlaufende,weich geschwungene und nicht unterbrochene Rückenlinie.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt